Katzen Geschichten

Menschen können so grausam sein. So etwas habt Ihr noch nie gesehen und gehört.

Diese arme Kreatur ist Smurf. Er wurde geschlagen, getreten und gefoltert. Und das unglaublichste ist das er blau gefärbt wurde.

s1

Der kleine wurde vor ein Tierheim in den USA gelegt. Er ist erst zwei Monate alt und hat schon extrem viel in seinem kurzem Leben mitgemacht.

Nicht nur das sein Fell war blau gefärbt war, sondern an seinem Körper wurde Bisswunden, Abschürfungen, Verbrennungen und andere Verletzungen entdeckt .

s2

Das Tierheim sah keine Chance das Smurf diese Qualen überleben würde und wollten ihn eigentlich einschläfern. Doch sie brachten es nicht über das Herz. Sie riefen die Nine Live Foundation zur Hilfe. Diese Organisation ist spezialisiert auf misshandelte Katzen.

s3

Alle glaubten daran das Smurf wieder ins Leben zurück finden wird. Mit viel Liebe und Zuneigung päppelten Sie in wieder auf.

Die Organisation fand heraus das der Kleine für Kämpfe mit Hunde missbraucht wurde. Um die Hunde noch aggressiver zu machen färbten die Tierquäler Smurf blau um die Reize der Hunde zu schärfen.

s4

Es ist kein Wunder das Smurf sehr lange Zeit so ängstlich war. Er hat in seinem Leben nur Schmerz und Leid erfahren.

s5

Auch nachdem man sein ganzes Fell abrasiert hatte war Smurf immer noch blau. Die Tierärzte gingen davon aus das er immer wieder blau gefärbt wurde und seine Haut die Farbe  angenommen hat.

Doch Smurf gab nie auf er Kämpfte wie ein Löwe und wurde wieder richtig gesund.

Close
Folge uns auf Facebook
Schenk uns einen LIKE :-)